Erstellt von Perli am 28.08.2019

Eizbrand – Feuertaufe / VÖ: 03.10.2019 via Rookies & Kings

„... Geh deinen Weg, ganz egal was andere sagen, tu wonach der Sinn dir steht...“

Gegründet haben sich Eizbrand aus Krefeld/ Tönisvorst am Niederrhein im Westen NRWs bereits 2013. Und jetzt endlich, nach vielen Jahren dürfen wir ihre Feuertaufe erleben. Ich bin sicher nicht die einzige, die sich fragt, was die Musiker die ganze Zeit gemacht haben. 

Nach den beiden Demo-EP's Herz aus Eiz (2014) und die mittlerweile vergriffene Scheibe Mut zur Lücke (2015) arbeitete die Band an ihrem ersten Longplayer und der enthält volle 16 Tracks! Das Debütalbum beschreibt einen Weg voller Höhen und Tiefen, über Stock und über Stein, aus dem Leben gegriffen und so, wie ihn die Band in der Vergangenheit selbst erlebt hat. Ihre Reise hat die fünf Musiker schließlich zum Ziel geführt.  

„... Ein Schritt nach dem anderen, irgendwann komm ich schon an...“ 

Bandbesetzung:
Sascha – Schlagzeug
Ruwen – Gesang
Dennis – Gitarre
Marcel – Gitarre
Marco – Bass

Kraftvoll und ehrlich, textlich ausdrucksstark und wortgewaltig steht ihre Musik ganz klar für hausgemachten Ruhrpott Deutschrock- direkt und kerzengerade in die Fresse dieser Zeit!


Tracklist:

  1. Intro
  2. Geh deinen Weg
  3. Veränder ihr Gesicht
  4. Gegen Dich
  5. Hohes Ross
  6. Gott ist schwarz
  7. Wann kommt die Zeit
  8. Du & ich
  9. Herz aus Eiz
  10. Spiel mit der Angst
  11. Schrei lauter
  12. Wir tanzen nicht, wir pogen!
  13. Hast du Heute schon?
  14. So erheben wir das Glas
  15. Das Ende vom Lied
  16. Konfetti

Das Album startet mit einem instrumentalen „Intro“, welches nahtlos in Nummer zwei übergeht. „Geh deinen Weg“ erzählt vom Leben im Ruhrpott. Auch wenn es im Leben anders kommt, wie man selbst gedacht hat oder es sich andere für uns gewünscht hätten, so kann man dennoch auf erreichte Erfolge und den eigenen Weg stolz sein! Genau das leben und zeigen die Jungs mit diesem Song: „... Gewinnen kann man nicht, wenn man niemals etwas wagt....“. 

„ … wir müssen anfangen uns zu wehren und zusammen stehen, 
und Hand in Hand als eine Einheit auf die Straße gehen! ...“ 

Nachfolgend fühlen sich die Jungs zurückversetzt in die Dunkelheit von vor 80 Jahren und an den Wahnsinn unserer Vorfahren erinnert. Auch heute gibt es sie wieder: diejenigen, die Lügen, Hass und Angst schüren und eine Masse, die ohne nachzudenken blind folgt und die Märchen aus dem braunen Wald glaubt. Keiner steht mehr für was ein und jeder ist sich selbst der nächste. Hier aber wird das Schweigen gebrochen und man setzt sich eins zum Ziel: „Veränder ihr Gesicht“! Textlich ein absolutes Brett, ich hoffe ja auch immer, dass die Musiker nicht nur über solche Missstände oder Gefahren singen, sondern auch außerhalb der Musik aktiv etwas bewegen und sich engagieren. DANKE Jungs, dass ihr diese grandiose und wie ich finde, wichtige Nummer von der Demo Mut zur Lücke neu aufgenommen habt! 

„Gegen Dich“ ist die  , die am 01. März erschienen ist und einer meiner persönlichen Favoriten! In einer Welt ohne jede Hoffnung, wo es dunkel, leer und kalt ist, muss es jemanden geben, der aufsteht und seine Stimme erhebt! „...Ich erhebe meine Stimme, ich schreie laut, schreie meine Wut gegen euren Wind. ...“. Man kann diesen wirklich starken Track getrost als Fortsetzung des vorangegangenen Songs einordnen. 

Man dachte, man war Freunde, aber jetzt wird einem der dritte Finger gezeigt und alles getan, um den Namen durch den Dreck zu ziehen. „Hohes Ross“ spricht von Enttäuschungen und der Frage, warum man sich so verletzt?

„Gott ist schwarz“ ist auch von der limitierten Demo Scheibe Mut zur Lücke und wurde jetzt für das Album ebenfalls neu aufgenommen. 

Zur Halbzeit wird es spaßig, mit viel Witz und einer Prise Größenwahn und Ironie zugleich kommt man folgender Frage nach: 


„... Wann kommt die Zeit, wann werden Träume wahr, 
wann ist es für mich soweit? 
Wann kommt die Zeit, wann bekomme ich einen Thron 
und ein eigenes Königreich? ...“ 

Einen 6er im Lotto, Lamborghini fahren und Kubanische Zigarre rauchen, ein Haus mit einer Rutsche von Dach in einen Swimmingpool voller Geld, nur noch Champagner saufen, Kaviar und Lachs (f)essen,... von was träumt ihr so?! 

Ein besonderes Dankeslied wurde mit „Du & ich“ geschrieben: an den Fels in der Brandung, den Menschen, der immer für einen da ist und der einem die Treue hält. Eine Huldigung an den Menschen, der dich aus dem Tal der Tränen holt und mit dir durch jedes Feuer geht.

„Herz aus Eiz“ von der gleichnamigen EP aus dem Jahre 2014 wurde ebenfalls neu aufgenommen und mit auf's Debütalbum gepackt. 

Um einiges ruhiger und fast schon melancholisch geht es im zehnten Track um das „Spiel mit der Angst“, „... sie frisst dich auf und kontrolliert dich, einen Ausweg gibt es nicht...“.

Nachfolgend springen wir nochmal auf den Anfang zurück. „Schrei lauter“ greift wieder die Thematik auf, deine Wut heraus zu schreien und dich auszukotzen, bevor dich die Last erdrückt und du daran erstickst! Reiß die Mauern des dunklen Tunnels dieser gemeinen Welt ein, der Weg zum Ziel ist lang, viele scheitern aber es liegt allein an dir! 

Ein weiterer bereits bekannter Song folgt mit „Wir tanzen nicht, wir pogen!“. Der Song, der bislang, wie ich finde, wie kein anderer für Eizbrand stand und der die Band meiner Meinung nach bekannt gemacht hat. Also: nimm die Beine in die Hand! 

Hast du heute schon aus deinem Fenster raus geschaut
oder hast du heimlich Mauern um dich herum gebaut?
Hast du heute schon einen Weg zurück gelegt,
oder hast du dich eingeschlossen und den falschen Plan gewählt?“

Wenn dein Innerstes eine Gruft ist, dir die Luft zum atmen fehl und dein Lebensmut K.O. ist , wird es dringend Zeit, was zu ändern! Es ist noch nicht zu spät, die Kurve zu kriegen! Bitte gib nicht auf! Song Nummer 13 ist eine rührende und mahnende aber auch mutmachende Botschaft an alle, die diesen Zuspruch unbedingt brauchen! Ruwen und ich sind uns sicherlich einig, wem dieser Song jetzt gerade gilt! 

„... So erheben wir das Glas, träumen bunt und trinken quer. 
Das, was wir zusammen erlebt haben, das nimmt uns keiner mehr...“ 

Die  (16.08.)  brachte in weniger als einer Woche bereits 10.000 Klicks ein- zu Recht wie ich finde! Mit einem wirklich sehr persönlichen Video und vielen privaten Bildern, wird hier eines deutlich: Eizbrand ist nicht einfach nur eine Band, sondern eine Familie! Also ich hatte fucking Gänsehaut bei diesem Video! 

Besonders rhythmisch und lebensbejahend, aber auch sehr autobiografisch starten wir in die vorletzte Nummer „Das Ende vom Lied“. Mit Rückschlägen kann nicht jeder gut umgehen, viele verfallen da eher in Selbstmitlied. 2013 war nicht unbedingt Ruwens Jahr: Band aufgelöst, Freundin weg, die Kontrolle verloren und quasi voll aus der Bahn geworfen. Es musste jemand her, der ihn wach rüttelt, um es genauer zusagen: es mussten vier her! Und das Ergebnis liegt auf der Hand: der Beginn einer langen Reise auf der es nur nach vorne geht, ohne Blick zurück! Die Stunde der Geburt von Eizbrand schlug. Drei Akkorde, absurder Text, mehr gesoffen als gespielt, aber es hat sich genau richtig angefühlt! Und dann nahm alles seinen Lauf und es ist noch lange nicht Schluss!  

Am Ende wird ordentlich „Konfetti“ geschmissen und es darf nochmal richtig abgetanzt werden. Ein cooles Stück von der EP Herz aus Eiz, welches neu aufgenommen den Abschluss des Longplayers bildet. 


Fazit:
Ein wirklich gelungenes Debütalbum! Überzeugende und eindringliche Textbotschaften, die berühren und zum nachdenken anregen! Dennoch kommt auch der Spaß und eine gewisse Leichtigkeit nicht zu kurz, man kann mitsingen, mitfeiern und mitpogen, hier kommt ganz sicher jeder auf seine Kosten! Es ist für mich immer wieder faszinierend, dass ich diverse Bands immer noch nicht auf dem Schirm habe/ hatte, umso erfreulicher ist es, die Musik dann endlich mal kennen zu lernen und darüber berichten zu dürfen. 

Ich hoffe, wir sehen euch zahlreich am 04.10. 2019 in Bochum auf der Releaseparty im Rahmen der Rookies & Kings Tour zusammen mit Alles mit Stil, den Local Bastards, Wien's No.1 und Martino Senzao


„... auch wenn sich temporär nichts ändert,
 hoff ich das die Vernunft siegt und der Verstand gewinnt... 
ICH stehe auf! ...“ 

Perli
AGF- RADIO